Von Ü40, Wallnuss-Schoko-Tartes und anderen Katastrophen...

Was ich mich seit Samstag frage: Liegt es an den OWLern oder am Alter? Wenn es zur Ü40 geht, richtet man sich als Ü40igerin dann nicht nett her? Will man unterstreichen, dass nun soviel Lebenserfahrung gesammelt wurde, dass eine Dusche vorab, ein dezentes Make up und eine modische frische Garderobe nicht mehr Not tut?

Also, ich weiß es nicht. Vielleicht bin ja auch ich nur etwas überkandidelt und von der ehemaligen Nähe zu Düsseldorf zu versnobt. Will ich ja gar nicht ausschließen... 

Nun ja, wie war es?

Heiter bis wolkig, wobei die heitere Seite überwog. Schon allein weil manches männliche Exemplar sich ehrlich mühte in Kontakt mit einer der oben beschriebenen Weiblichkeiten zu treten und dies recht lustig zu beobachten war. Auch wenn ich am Ende nen nassen Hintern hatte, weil mir durch die spannenden Studien nicht aufgefallen war, dass eine Pfütze auf dem Tisch stand, auf dem ich mich niederlassen wollte. Nun gut, was tun? Cool drüber stehen und bloß nicht zu erklären versuchen, was das für ein nasser Riesenfleck an meiner Rückansicht ist... ...und ausserdem, was ist schon ein nasser Hintern, wenn der Wendler plärrt! *lach*

Den Abend und die Nacht noch mit netten Gesprächen mit dem Taxifahrer verbracht und heftigen Protest - von hier nicht näher genannter Freundin - geerntet, als dieser meinte "Also, vor 20 Jahren, da war HF noch ein heißes Pflaster" und ich das Ganze krönte mit der Aussage "Da hamm mich meine Eltern so lang noch nicht vor die Tür gelassen!" *frechgrins*

Na, wofür hab ich denn den ganzen Marketingsch... gelernt wenn ich ihn nicht nutzen darf? *heiligenscheinpolier*

Der Morgen danach:

War sehr schön mit einem leckeren Frühstück, leckerem Chai und einem noch viel leckeren Lena-Lotte-Rührei und viel Geschnatter!

Leider nur wieder mal sooo schnell vorbei!

Nun gut, was tun - allein in der Fremde? Gut Wetter bei den Kuchenmonstern in der Agentur machen und Kuchen backen.

Der Plan stand bereits seit Freitag und war auch generalstabsmäßig einkaufstechnisch mit einer Einkaufsliste (!) geplant. Butter stand auch drauf aber sicher hatte ich schon eine Vorahnung, dass sich der Sonntagnachmittag recht einsam und wortlos gestalten würde, so dass ich die Butter Samstag einfach nicht mit eingekauft habe. ;O)

...so konnte ich wenigstens eine kleine Rundreise durch Klein-HF starten und 3 Tankstellen, samt Tankwart, einen Besuch abstatten und allen mein Leid klagen, dass ich die Butter vergessen habe und diese doch nun dringend bräuchte, weil ich im Kuchen-Wort stünde...

Ich finde - ein sehr trickreicher Plan! Frischluft und kleine small talks geschickt kombiniert und auch noch gleichzeitig Anerkennung für meinen unermüdlichen Einsatz sowie mitfühlende Worte geerntet!

Nun gut, Tagwerk war allerdings damit noch nicht erledigt, denn die Walnuss-Schoko-Tarte war ja noch nicht gebacken. Alle Ingredientien im Haus, keine Ausrede mehr parat - ich mußte ran...

Gegen 0.30 Uhr dann endlich mit Schokoladen-Duft an und um micht ins Bett gefallen und mich auf komatösen Tiefschlaf eingestellt, aber... ...nix! Klein Mara meinte mich abschlecken und hard core beschmusen zu wollen, vielmehr meinen Arm.

"Gut" hab ich mir als treusorgende und liebende Dosenöffnerin gesagt, "wenn es denn nun jetzt und hier sein muss, dann mach"...

Das Ende vom Lied?

Eine Ü40 wird mich so schnell nicht mehr sehen und Kuchen wird künftig früher gebacken, damit Katze früher Schmuseanfälle bekommen kann...

...ABER DIE BUTTER WERDE ICH WIEDER VERGESSEN! *lach*

26.10.10 00:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen